Whey Protein Test

Die wichtigsten Bewertungspunkte sind: Geschmack/Löslichkeit, Zusammensetzung und der Preis. Die Verpackung spielt nur eine Nebenrolle in der Bewertung. Wir versuchen herauszufinden ob es Laboranalysen gibt.

Eine ganz wichtige Anmerkung: Beef Protein ist komplett nutzlos für den Muskelaufbau. Wenn ihr kräftige Nägel und Harre haben wollt, dann könnt ihr auf Beef Protein zugreifen, ansonsten bleibt weg davon.



Whey Protein Konzentrat


Der Proteingehalt liegt bei maximal 80%. Es sind immer noch Fette und Kohlenhydrate sowie wichtige Vitamine und andere Nährstoffe enthalten [1]. Der Preis liegt im unteren Sektor, also es ist günstiger als ein Whey Isolat oder Hydrolisat.

Geschmack und Löslichkeit:  -
Zusammensetzung:   -
Preis:   -
--

Whey Protein Isolat


90% besteht aus Protein. Der Fettgehalt liegt meisten bei 1%. Perfekt geeignet für Menschen mit Laktoseintoleranz [2].


Whey Protein Mischung aus Konzentrat und Isolat


Geschmack und Löslichkeit:  8
Zusammensetzung:   8.5
Preis:   8
Ein ausgewogenes Produkt. Der Geschmack und die Zusammensetzung sind gut. Der Preis für 1kg liegt zwischen 22€ und 26€. Bei Gigas Nutrition gibt es ein Dauerrabatt auf das Produkt von 10% mit dem Code: PreWorkout10.
Geschmack und Löslichkeit:  9.5
Zusammensetzung:   8
Preis:   7
Der beste Geschmack von allen getesten Proteinpulver. Sowohl im Wasser als auch in der Milch schmeckt es hervorragend.
Geschmack und Löslichkeit:  6
Zusammensetzung:   6
Preis:   7
MCT-Öl, Fructose und Whey Protein. Ich verstehe diese Kombination nicht. Leider gibt es kein Aminosäurenprofil. Dafür gibt es einen größen Messlöffel mit einem langen Griff, der das Entnehmen des Proteinpulver einfacher macht.

Mehrkomponenten Proteinpulver


Geschmack und Löslichkeit:  -
Zusammensetzung:   -
Preis:   -
--
Geschmack und Löslichkeit:  -
Zusammensetzung:   -
Preis:   -
---
Geschmack und Löslichkeit:  -
Zusammensetzung:   -
Preis:   -
---


Häufig gestellte Fragen


Unterschiede zwischen Whey Protein Konzentrat und Isolat

Whey Protein Isolat enthält mehr Protein und weniger Fett und Kohlenhydrate als das Konzentrat.

Welches Proteinpulver soll ich nehmen?

Bei Laktoseintoleranz sollte auf ein Whey Protein Isolat zurückgegriffen werden. Allen anderen empfehle ich ein Whey Protein Konzentrat. Ein Isolat (90%) hat einen höheren Proteingehalt als ein Konzentrat (80%). Das heißt aber nicht, dass ein Isolat besser ist. Wichtig ist zu wissen welche Filtrierung verwendet wurde [3] und ob kein Aminospiking vorliegt.

Wie hoch soll ich dosieren?

Standardmäßig gilt 30g pro Portion mit 300ml Wasser oder Milch.

Mit was kann ich mein Eiweißpulver kombinieren?

Ihr könnt es mit Enzymen wie Bromelain oder Papain kombinieren, um die Aufnahmefähigkeit zu steigern. Kreatin ist auch gut kombinierbar mit Eiweißpulver. Beim Verzehr von Protein ist die Insulin Ausschüttung hoch, was wiederum hilfreich ist bei der Aufnahme von Kreatin. Kreatin sollte niemals im Proteinpulver enthalten sein, weil es ein Anzeichen von Aminospiking sein kann.

Betrug im Proteinpulver

Wenn ihr folgenden Zutaten in eurem Proteinpulver entdeckt, sollten bei euch die Alarmglocken klingeln:


An sich genommen sind die oben genannten Zutaten nicht schädlich. Aber korrupte Hersteller versuchen damit ihren Proteingehalt nach oben zu treiben, ohne dabei wirklichen Nährwert in ihrem Produkt zu bieten. In anderen Worte: Glycine, Kreatin oder Glutamin werden als vollwertige Proteinquellen gezählt, obwohl sie nur eine einzelne Aminosäure darstellen. Der einzige der durch diese Tricks profitiert, ist der Hersteller.

Quellen


Molkenprotein
[1] Whey Protein Konzentrat
[2] Whey Protein Isolat
[3] Allgemeine Infos zu Whey Protein